Blick in die 70er

Neulich sitze ich bei meinen Eltern und erzähle ihnen vom Tausen-Kreuze-Marsch, der am 4.Oktober in München stattgefunden hat.

Zu dem ich übrigens noch einen christlichen Bericht und eine christliche Stellungnahme gefunden habe. Im Bericht wird dann auch nochmal die Lüge reproduziert die bei den „Lebensschützern“ mitmarschierenden Nazis wären ungebetene Gäste gewesen. Ansonsten geben die beiden Berichte einen Eindruck davon, wieso ich die Gegenaktionen zum Tausend-Kreuze-Marsch als Erfolg bewerten würden.

Während der Unterhaltung mit meinen Eltern kommt heraus, dass meine Mutter noch einen Super-8 Film, von einer Abtreibungsgegner*innen-demonstration inklusive Gegenaktionen, im Keller hat. Dieser hat auch in München Anfang der 70er stattgefunden. Während ich den Film sehe fallen mir noch weitere Parallelen zu 2008 auf. Der Aufmarsch der „Lebensschützer“ fing auch am Marienplatz an und wie auch 2008 in München strotzt die Demonstration nur so von Holocaustrelativierungen. So steht auf einem Banner der Lebensschützer*innen: „Nie wieder ein(!) Ausschwitz“. Es wird aber noch besser. Plötzlich sieht man ein Schild der NPD auf dem irgendetwas von „Kinder und Heimatschutz“ steht. Damals wie heute also Nazis auf der Demonstration. Auch was danach folgt kennt man auch heute noch: Die Bullen kesseln die Gegendemonstrant*innen am Odeonsplatz und alle(!) werden verhaftet. Auf jedenfall ein interessanter Blick über 30 Jahre zurück. Natürlich war die Situation damals eine völlig andere, war doch die neue Frauenbewegung erst an ihrem Anfang.
Abschliessen stelle ich fest: Den §218 gibt es nach wie vor und der politische Rollback klopft auch schon an die Tür. So fern sind sie also garnicht diese 70er…


3 Antworten auf “Blick in die 70er”


  1. 1 asab_m 31. Oktober 2008 um 13:54 Uhr

    Hi!
    Der Film wäre vielleicht interessant für eine Veranstaltung oder so, wäre es möglich da mal ran zu kommen, um ihn auf ein gängigeres Formastzu kopieren?
    Wenn ja, sprich doch irgendwen von uns (asab_m) an, ansonsten schreib an asab_m at riseup.net zurück

    merci!

  2. 2 Administrator 05. November 2008 um 11:46 Uhr

    Ja da gabs schon mehrere Anfragen: ich arbeite dran…

  3. 3 asab_m 20. Juni 2009 um 16:35 Uhr

    Hi!
    Kannst du dich vielleicht noch mal mit uns in Kontakt setzen zwecks Film und so? Vielen Dank,
    asab_m

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.