Archiv für Oktober 2009

1000 Kreuze Marsch München

Diesen Samstag fand er dann also statt, der 1000 Kreuze Marsch, reaktionärer Abtreibungsgegner*innen. Im Internet gibt es auch schon zahlreiche Berichte dazu: „1000 Kreuze Minus 1“, „(Nicht) Fachgerecht entsorgt“ und Indymedia Kurzbericht „My body my choice“. Ausserdem gibt es auch von der Gegenseite Berichte, so z.B beim islamophoben PI: hXXp://www.pi-news.net/2009/10/muenchen-ein-meer-von-kreuzen/ (XX mit tt ersetzen).
Aufgrund der zahlreichen Berichte möchte ich dazu jetzt nicht allzuviel schreiben. Ich möchte aber die wesentlichen Erfolge auflisten:

+ Im Vorfeld wurde offensichtlich mal wieder die Scheibe des Zentrums der Fundis im Westend zerstörrt und aus Angst vor den Gegenprotesten der Marsch verschoben.

+ Der 1000 Kreuze Marsch war abgeschirmt wie eine Nazi-Demonstration. Der Startkundgebungsort war grossräumig abgesperrt. Das kann durchaus als Erfolg gewertet werden. Isoliert es doch die Meinung die eigentlich nach Aussen vermittelt werden soll sehr gut von der Umgebung.

+ Trotz der Abschirmung durch die Bullen gelangten immer wieder Gegendemonstrant*innen in und an die Demonstration. Dabei gab es zahlreiche kreative Aktionen. Besonders der Spruch „Hät‘ Maria abgetrieben, wärt ihr uns erspart geblieben“ scheint die Fundis besonders aufzuregen.

+ Die Fundis drüften nach den Ereignissen des letzten Jahres, als ca. 60 Nazis mitmarschierten und dazu vorher sogar noch indirekt eingeladen wurden, die Kirche am Auftaktort nicht benutzen. Das ärgert sich natürlich unheimlich. Auch dieses Jahr wurden einige bekannte Nazis gesichtet.

+ Das grosse Highlight des Tages war natürlich das im hohen Bogen in die Isar fliegende Kreuz. Natürlich versuchen die Fundis es jetzt im Nachhinein so darzustellen als wäre das jemand entrissen worden. Die Wahrheit ist aber das Kreuz wurde der Person einfach bei der Kreuzausgabe in die Hand gedrückt. Gute Idee für unaufällig aussehende Genoss*innen fürs nächste Jahr (obwohl ich euch davon natürlich nur dringend abraten kann, verstosst ihr damit doch gegen das Abfallgesetz.)

+ Danach wurden die Aktionen gegen die Fundis noch ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Das diese erfolgreich waren zeigen auch die vor Wut schäumenden Berichte der Gegenseite und Spam/Hass-emails an einzelne Gruppen. Von denen ich übrigens auch einige an meine Blogkontaktadresse erhalten habe.

Videos: Off Pride und Antifa Action Day

Hier ist es ein bischen ruhig geworden, weil ich zurzeit gerade im Uni&Arbeitsstress bin. Deswegen erstmal zwei Videos.

Das eine ist ein Film der beim Off Pride dieses Jahr in Zurich entstanden ist. Gedreht von Lukas & Jasper Nicolaisen. Die auch lesenswerte Blogs (Lukas, Jasper) haben. Gefunden habe ich das Video über annaHeger.

Ausserdem gibts noch ein Mobilisierungsvideo für den Antifa Action Day am 14.11.2009 von der Seite der Antifa Jugend München (ram):