Offensive gegen Linksradikale

Zurzeit hat der angebliche „Linke Terror“ ja wieder Hochkonjunktur in der Presselandschaft. Und nicht nur dort. Die Bundesregierung will sich jetzt auch vermehrt dem sogenannten linken Extremismus widmen und stellt dabei mal flux Rechtsextremisten mit Linksradikalen auf die selbe Ebene. Das wirft dann so Stilblüten wie den „Andi Comic gegen Linksextremismus“. So sorgte der Comic zwar erstmal hauptsächlich für amüsierte Reaktionen in der radikalen Linken. Dennoch kommt da was auf die Linke Szene zu. Und das Ganze läuft europaweit. Da werden in Kopenhagen beim „Klima“gipfel COP15 bis zu 1000 Menschen völlig willkürlich festgenommen (aufgrund extra geschaffener Gesetze), da schlagen in Griechenland Bullen Seite an Seite mit Neonazis auf Demonstrant*innen ein, da werden Häuser und Freiräume wie Christiania geräumt/von Bullen besetzt. Alles in allem zeigt sich immer mehr, dass man nicht mehr ohne Repressionen demonstrieren kann. Doch unter der Oberfläche brodelt es gehörig und so kanalisiert sich Wut im anzünden von Autos, und die Täter*innen sind dabei nicht unbedingt linke Aktivist*innen sondern auch ganz normale* Jugendliche.